Suche

E(r)fahrungen rund um Elektrisches Autofahren

mit einem Tesla Model S 85 D

Kategorie

Tesla – Allgemein

Tesla Batterien scheinen 500.000 km zu halten, bevor Sie 90% Degradation erreichen.

Also scheinbar zeigt sich, was wir Tesla-Fahrer seit langem wissen oder ahnen: Dass all das Bashing, dass nach kurzer Zeit die Batterien keine Kapazität mehr haben könnten, eben nur Bashing war. Weiterlesen „Tesla Batterien scheinen 500.000 km zu halten, bevor Sie 90% Degradation erreichen.“

Advertisements

Schmutzige Ladekabel und im Regen stehen

war einmal und muss so nicht sein:

Ladestation e-on und Tesla Supercharger in Humpolec, Tschechien, zwischen Brünn und Prag:

Zwischenbilanz nach 25.000 km

Die Freude in das Auto zu steigen, ist größer als am ersten Tag nach. Das hatte ich bei keinem anderen Auto vorher so erlebt.

Updates, Neuerungen bescheren immer wieder fast ein neues Auto, oder zumindest neue Komponenten.

Nicht irgendeine Befürchtung (von E-Auto-Kritikern oder auch von mir selbst vor dem Kauf) hat sich als existent erwiesen. Reichweite für alltägliche Fahrten ist immer da, für Mittel- und Langstrecken danke Supercharger und dem mittlerweile sehr guten Ladesäulensystem kein Problem. Fahrten bis 1.000 km sind in der gleichen Zeit wie mit Verbrennern fahrbar +- 1 Stunde, eher auf Grund von Staus. Bei Strecken ab 400 km sollte man vorher kurz ein oder zwei Minuten seine Aufmerksamkeit auf die Ladesäulen am Weg richten, dann ist alles kein Problem. Weiterlesen „Zwischenbilanz nach 25.000 km“

Wie umweltfreundlich Elektroautos wirklich sind

Das finale Urteil

Man kann es drehen und wenden wie man möchte, bereits bei unserem relativ schmutzigen Strommix schlägt das Elektroauto den Verbrenner bei der Well-to-Wheel-Betrachtung deutlich und ohne Interpretationsspielraum. Selbst das auf unseren Straßen quasi nicht existente 3-Liter-Auto könnte nicht mit den Stromern mithalten.

In der Untersuchung wird dabei von einem Strommix ausgegangen, so CO2-lastig er nicht einmal in Deutschland wirklich ist, wenn man nicht bewusst schmutzigen Strom auswählt.

Die Details findet ihr hier:

Mythen_der_Elektromobilitaet_Teil_2_Wie_umweltfreundlich_sind_Elektroautos_wirklich.html

So entsteht ein Tesla

Interessante Fotoreportage.

Wir ruhig, sauber und gelassen diese Autos gebaut werden.

Und Platz für Model 3 scheint in Tilburg genug zu sein.

http://www.welt.de/motor/article154352133/So-entsteht-ein-Tesla.html

Der Winter ist vorbei

Ja, mein erster Winter im Model S. Klar, der Durchschnittsverbrauch bei mir lag von Juni bis Ende Oktober bei 20,8 kWh und von November bis Ende März bei ca. 24 kWh, somit hat sich der Gesamtdurchschnitt auf ca. 22 kWh erhöht. Weiterlesen „Der Winter ist vorbei“

Schätzungen für Model 3 Vorverkauf

Hiermit gebe ich meine offizielle Schätzung ab, wie viele Model 3 so in den ersten Tagen (ca. eine Woche) vorbestellt werden ab:

Ich schätze, es werden ca. 250.000 Stück sein.

 

„Ein Tesla ist doch superteuer“

Nein, ist er nicht eigentlich.

Da immer wieder die Frage kommt, ob der sich rechnet, hier ein Beispiel:

Im Vergleich zu einem Verbrenner (so BMW 5er Klasse, Mercedes C, E, Audi A6, Jaguar XF) um ca. EUR 50.000,00 rechnet sich ein Model S um ca. EUR 100.000,00 sehr schnell wenn es betrieblich genutzt ist.

Beispiel: ca. 20.000,00 km/Jahr – Benzin EUR 1,50/l  – Strom EUR 0,20/kWh + Anteil von 30% Supercharger

Verbrauch: ca 10 Liter/100 km – ca 22 kWh/100 km

gerechnet 8 Jahre Weiterlesen „„Ein Tesla ist doch superteuer““

Woraus ein Model S besteht

Nein, es werden keine Seltenen Erden verwendet, die aber sonst in den meisten Autos in den unnötig überdimensionierten Lautsprechern der HiFi-Anlagen verwendet werden.

Also, keine Seltenen Erden im Tesla, dafür in vielen Verbrennern.

Und sonst:

Woraus das Model S besteht

Infografik-Rohstoffe-im-Elektroauto-Tesla-Model-S-1

 

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑