Eigentlich drehen sich Fragen und Negativkommentare rund ums E-Auto immer um die gleichen drei Themen, daher noch einmal eine Zusammenfassung:

Reichweite

Die scheint beim E-Auto immer alle in Panik zu versetzen, beim Verbrenner redet keiner davon ob die, wie angegeben, 700 km beträgt oder doch nur 400, weil es heiß ist und man auf der Autobahn 160 fährt.

Klar, weil man meint, ein E-Auto braucht 10 Stunden zum Laden und hat nur 100 km Reichweite.

Nein, gerade ein Tesla kann an einem Supercharger so schnell geladen werden, dass es mit Klogehen, kurz im Shop was trinken und snacken eng werden kann, dass das Auto schon wieder voll ist, schneller als einem lieb ist.

Und: im Allgemeinen fahren Sie nicht täglich 1000 km, sodass Sie im Alltag Ihr Auto in der eigenen Garage, Grundstück (sie brauchen da nur Steckdose, vielleicht besser Starkstrom mit CEE-rot) immer voll geladen ist und Sie keine Tankstelle mehr brauchen.

Und neben den Superchargern gibt es zahlreiche Alternative Ladestationen.

Wenn bei Tesla die Reichweite nach EPA angegeben ist, dann stimmt die im Prinzip auch. Die EPA mißt strenger und verwendet nicht den laschen NEFZ-Wert.

Also zb bei meinem Model S 85 D ist EPA-Reichweite 420 km. Und die stimmt.

Nein, nicht bei -5 Grad und 150 km/h (dann ist sie vielleicht 350 km), aber bei 20 Grad und 100 km/h (ja, es gibt auch Bundesstraßen 🙂 beträgt sie dafür 480 km oder mehr.

Urlaub fahren

„Aber im Sommer müssen’s ganz schön schwitzen?“

„Wie weit komme’s denn mit dem?“

Stromverbrauch

Nein, wir brauchen keine neuen Kraftwerke, auch wenn wir alle morgen elektrisch fahren, weil die Spritherstellung wegfällt und die verbraucht mehr Strom als wir elektrisch zum Fahren brauchen.

„Und da Strom kommt aus da Steckdosn?“

Zu Hause laden Sie durch Auswahl Ihres Betreibers Ökostrom, alle Ladestationen nutzen ebenfalls Ökostrom.

Was ist anders?

Auch wenn ich mein Model S liebe, empfehle ich es derzeit eher nur, wenn Sie eine Garage, einen Stellplatz, ein Grundstück mit Stromanschluss haben, sei es zu Hause, privat, geschäftlich.

Der Hauptteil der Aufladung soll zu Hause erfolgen.

Und ab dem Moment brauchen Sie sich um Ladung überhaupt keine Gedanken mehr zu machen, im Alltag. Für Fahrten genügen die Supercharger meist aus und es werden beständig mehr. Und Support- und Destinationcharger gibt es auch immer mehr und mehr , Smatrics, ELLA, Energieversorger, Tesla-Destination-Charger, kostenlose Ladestationen vor fast jedem Gemeindeamt, Parkplätzen EKZ ….

Supercharger weltweit

Ladestationen

Advertisements